(305) 900-2012

Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile des Kaufs einer Eigentumswohnung, bevor Sie sich für die richtige Art von Immobilie entscheiden.

Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile des Kaufs einer Eigentumswohnung, bevor Sie sich für die richtige Art von Immobilie entscheiden.

Es gibt viele Vor- und Nachteile beim Kauf einer Eigentumswohnung.
Die Entscheidung, ob Sie eine Eigentumswohnung oder eine andere Art von Immobilie kaufen, hängt von Ihrem Lebensstil, Ihren Vorlieben und Ihrem Budget ab. Wir schlüsseln die verschiedenen Faktoren auf, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern.
Erwägen Sie eine Eigentumswohnung? Starten Sie hier Ihre Vorabgenehmigung.

Was ist eine Eigentumswohnung?

Eigentumswohnungen sind einzelne Einheiten in größeren Gebäuden, die mehrere Einheiten enthalten. Sie besitzen nur Ihre Einheit. Das Grundstück, auf dem die Einheit gebaut ist, gehört Ihnen nicht.

Das Eigentum an einer Wohneinheit ist einer der Hauptunterschiede zwischen dem Eigentum an Eigentumswohnungen und dem Eigentum an anderen Wohnungen, wie z. B. Reihenhäusern. Bei einem Reihenhaus gehört Ihnen das Grundstück, auf dem das Reihenhaus steht, sowie das Reihenhaus selbst. Bei einer Eigentumswohnung gehört Ihnen lediglich ein Teil des Gebäudes, in dem Sie wohnen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie keinen Zugang zu einem Außenbereich haben werden. Viele Eigentumswohnungen verfügen über Terrassen und Balkone, die zu den einzelnen Einheiten gehören. Ihre Wohngemeinschaft kann auch gemeinsamen Zugang zu Grünflächen, Pools, Fitnessstudios und anderen Gemeinschaftseinrichtungen bieten.

In einer Eigentumswohnung sind Sie nur für die Instandhaltung Ihrer Wohnung verantwortlich. Eine Wohnungseigentümergemeinschaft (HOA) ist für die Instandhaltung des Gebäudes, der Gemeinschaftsflächen und des Gemeinschaftsgeländes zuständig.

Sind Eigentumswohnungen billiger als andere Arten von Immobilien?

Eigentumswohnungen können billiger sein als andere Arten von Immobilien.

Sie sind aus zwei Gründen oft billiger als Einfamilienhäuser. Erstens sind die Eigentümer von Einfamilienhäusern Eigentümer des Grundstücks, auf dem das Haus steht, sowie des zum Grundstück gehörenden Gartens oder Ackers. Der Verkaufspreis umfasst sowohl das Grundstück als auch die Wohnung, wodurch der Preis oft über dem einer Eigentumswohnung liegt. Zweitens umfassen Eigentumswohnungen in der Regel weniger Quadratmeter als Einfamilienhäuser, und die Immobilienpreise spiegeln die Quadratmeterzahl einer Wohnung wider.

Auch Eigentumswohnungen können aus ähnlichen Gründen billiger sein als Reihenhäuser. Stadthauseigentümer sind Eigentümer des Grundstücks, und zu einem Stadthaus gehört möglicherweise auch ein Hof. Daher spiegeln die Preise für Stadthäuser dies wider. Stadthäuser sind in der Regel kleiner als Einfamilienhäuser, können aber auch größer sein als Eigentumswohnungen. Wenn dies der Fall ist, spiegelt sich die Quadratmeterzahl im Preis wider.

Wohnungseigentümer zahlen oft eine monatliche Gebühr an die HOA, um die Kosten für die Instandhaltung der Gemeinschaftsbereiche, Einrichtungen und des Geländes zu decken. Daher müssen potenzielle Wohnungseigentümer die HOA-Gebühren einkalkulieren, wenn sie die relativen Kosten des Kaufs einer Wohnungseigentumseinheit im Vergleich zu einer anderen Art von Wohnung bewerten. Kreditgeber berücksichtigen die HOA-Gebühren bei der Bewertung Ihres Hauses Kreditwürdigkeit und wie viel Sie leihen können.

Aber HOA-Gebühren fallen nicht nur in Eigentumswohnungen an. Auch Stadthäuser und Einfamilienhäuser können Teil von HOAs sein und unterliegen daher ebenfalls monatlichen HOA-Gebühren.

Allerdings variieren die Preise und Gebühren für Eigentumswohnungen je nach Wohnort. In beliebten Städten und Stadtvierteln können neue Eigentumswohnungen mit vielen Annehmlichkeiten preislich mit Einfamilienhäusern vergleichbar sein.
Weiterführende Lektüre: Stadthaus vs. Eigentumswohnung: Was ist der Unterschied?

8 Vor- und Nachteile des Kaufs einer Eigentumswohnung

Schauen wir uns an, welche Faktoren Sie bei der Entscheidung über den Kauf einer Eigentumswohnung berücksichtigen sollten.

Vorteile des Kaufs einer Eigentumswohnung

Erschwinglichkeit

Der Kauf einer Eigentumswohnung kann erschwinglicher sein als ein Einfamilienhaus oder ein Reihenhaus, da Sie nur die Einheit kaufen, in der Sie leben werden, und nicht die Einheit plus das Grundstück.

Weniger Wartungsaufgaben

Als Eigentümer einer Eigentumswohnung sind Sie nur für die Instandhaltung des Raums innerhalb Ihrer Einheit verantwortlich. Dies kann viel beschäftigten Wohnungseigentümern sowohl Geld als auch Zeit sparen. Wenn Sie in einer Eigentumswohnung leben, müssen Sie nie einen Rasenmäher oder eine Schneeschaufel kaufen.

Attraktive Annehmlichkeiten

Eigentumswohnungen bieten oft (aber nicht immer) Annehmlichkeiten wie Schwimmbäder, Fitnessstudios und Wanderwege. Einige Eigentumswohnungen in gehobenen Vierteln liegen auch in Gehweite von Restaurants, Cafés, Unterhaltungsmöglichkeiten und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Mietpotenzial

Wenn Sie daran denken, Ihr Haus zu vermieten, um ein Einkommen zu erzielen, finden Mieter Eigentumswohnungen oft attraktiv, weil sie günstig sind und über eine gute Ausstattung verfügen.

Nachteile des Kaufs einer Eigentumswohnung

Weniger Privatsphäre als andere Wohnmöglichkeiten.

Eigentumswohnungen sind ähnlich wie Mehrfamilienhäuser, mit Nachbarn nebenan, auf dem Flur und möglicherweise über oder unter Ihrer Wohnung.

Begrenzter persönlicher Freiraum

Sie haben zwar eine Terrasse oder einen Balkon, aber keinen privaten Garten, in dem Sie einen Garten anlegen oder mit Kindern oder Haustieren spielen können.

HOA-Regeln und Vorschriften können die Flexibilität einschränken

Die Bewohner einer Eigentumswohnung müssen sich an die Regeln und Vorschriften ihrer HOA halten. Dies können weitreichende Regeln sein, die u. a. Haustiere einschränken oder verbieten und die Außengestaltung einschränken oder vorschreiben. Einige HOAs können auch den Prozentsatz der Mieter in einer Wohnanlage begrenzen, was es schwieriger macht, die Einheit zu vermieten.

Der Wertzuwachs kann geringer sein als bei anderen Wohnformen

Bei Eigentumswohnungen kann der Preisanstieg geringer ausfallen als bei Einfamilienhäusern, vor allem weil Sie nicht Eigentümer des Grundstücks sind.

Eine Anmerkung zur Wertsteigerung von Eigentumswohnungen

Eigentumswohnungen stehen in dem Ruf, einen geringeren Wertzuwachs als Einfamilienhäuser und Reihenhäuser zu haben, was vor allem daran liegt, dass Eigentümer von Eigentumswohnungen kein Grundstück besitzen, das einen großen Anteil am Preisanstieg hat.

Allerdings hängt der Wert von Eigentumswohnungen sehr stark von der Nachfrage ab, und die Nachfrage kann je nach Standort variieren. So können zum Beispiel Eigentumswohnungen, die an junge Berufstätige in angesagten Gegenden oder leere Haushalte in Ruhestandsgebieten vermarktet werden, eine starke Nachfrage erfahren und sehr gut an Wert gewinnen.

Es ist eine gute Idee, die Preisentwicklung von Eigentumswohnungen in der Gegend, in der Sie sich für den Kauf interessieren, zu untersuchen.

Das Fazit zu den Vor- und Nachteilen des Kaufs einer Eigentumswohnung

Ist eine Eigentumswohnung etwas für Sie? Ja, wenn Sie zu einem niedrigeren Preis als bei einem Einfamilienhaus in den Wohnungsmarkt einsteigen wollen oder wenn Sie ein Haus besitzen möchten, ohne sich um umfangreiche Instandhaltung und Rasenpflege kümmern zu müssen. Eigentumswohnungen haben jedoch sowohl Vor- als auch Nachteile, daher sollten Sie beides sorgfältig abwägen, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Beginnen Sie Ihre Reise zum Kauf eines Hauses hier.

Geschrieben von:

Alex Doce

Sprechen Sie mit einem Fachmann der Doce-Gruppe
Finden Sie heraus, warum bei der Doce-Gruppe der Kreditnehmer immer an erster Stelle steht.